© 2011 admin. All rights reserved. titel

Wrack Turm Existenz

Turm der Aussichtslosen – Ein Leuchtturm für die Gestrandeten.

Theater Hausruck sucht an der Nordseeküste nach den Geschichten schiffbrüchiger Existenzen und will einen Leuchtturm der Solidarität im Hausruck errichten. Das Projekt läuft auf Hochtouren. Momentan wird nach passenden Plätzen, in Kooperation mit Gemeinden, gesucht. Das Theater Hausruck bricht zu neuen Ufern auf. Der Hausruck ist überall!  Im Oktober 2010 machte sich ein kleines Team auf nach Hamburg und an die Nordseeküste. Vor Ort begaben sich die Theatermacher auf die Suche nach Geschichten von Leuchtturmwärtern und Seenotrettern, von menschlichem Treibgut, abgewrackten Existenzen und Weltenbummlern. Das gesammelte Material will das Theater Hausruck in den nächsten Jahren für seine Theaterproduktionen verwerten.

„Wir interessieren uns vor allem für die Erzählungen der Menschen jenseits der Matrosenromantik. Echte Schicksale von Leuten, die irgendwann in ihrem Leben nicht mehr mitkonnten, strandeten oder buchstäblich untergingen. Nicht die touristischen Klischees von der Großen Freiheit Nr. 7 seien an Hamburg interessant, sondern das, was die Zu-Kurz-Gekommenen und Gescheiterten zu berichten hätten”

— Roland König,TH

„Der Hausruck ist zwar weit weg vom Meer, aber auch hier gibt es viele Gestrandete. Auch ihnen gilt unsere Aufmerksamkeit. Als Zeichen der Solidarität mit den Gescheiterten hier und anderswo will das Theater Hausruck Team einen Leuchtturm mitten im Hausruck errichten. Allen, die mit dem Tempo unserer Gesellschaft nicht mehr mitkönnen, soll der Turm signalisieren, dass sich das Theater Hausruck mit den Mitteln der Kunst für ein menschenwürdiges Leben einsetzt.”

— Chris Müller,TH